Kochen mit Kindern

Kochen mit Kindern
Kochen mit Kindern Foto: arembowski / Pixabay

Wenn Sie bereits frühzeitig beginnen, gemeinsam mit Ihren Kindern zu kochen, dann hat dies verschiedene Vorteile. Denn die Kleinen lernen mit Lebensmitteln umsichtig umzugehen und diese wertzuschätzen. Zudem handelt es sich beim gemeinsamen Kochen auch um Qualitätszeit, die Kinder und Eltern gemeinsam verbringen. Auch können die Kleinen für das selbst gekochte Essen mehr begeistert werden und nehmen so auch viele gesunde Sachen zu sich. Was Sie beim gemeinsamen Kochen beachten sollten und welche Gerichte gut geeignet sind, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Wie alt sollten die Kinder beim gemeinsamen Kochen sein?

Bereits ab dem Kindergartenalter mit drei Jahren haben die Kleinen bereits daran Spaß, Sie in der Küche zu unterstützen. Wichtig ist immer, dass sie nur ihrem Alter entsprechende Aufgaben übertragen bekommen. Die Sicherheit ist hierbei ein großes Thema. Bereits früh sollten Sie Ihre Kindern daher auch darauf hinweisen, welche Küchengeräte sie bereits verwenden dürfen und welche nicht. Dies liegt auch immer in Ihrer eigenen Betrachtungsweise, denn manche Kinder stellen sich bereits mit vier oder fünf Jahren sehr geschickt an und gehen auch vorsichtig an die neuen Aufgaben heran. Andere hingegen sind noch nicht so weit, sie sind ungeschickt, tollpatschig oder ziehen Unfälle geradezu magisch an. Daher müssen Sie bei den Aufgaben, die Sie verteilen wollen, auch immer ganz individuell auf Ihre Kinder eingehen. 

Werbung
Evangelisches Wald Krankenhaus

Kinder kochen am Herd
Erst ältere Kinder sollten am Herd etwas kochen oder braten Foto: Dane Deaner on Unsplash

Ganz wichtig ist hierbei, dass die Kleinen keine Möglichkeit haben, an Messer oder Scheren oder andere scharfe Sachen sowie auch die heißen Herdplatten selbstständig zu gelangen. Oftmals reicht ein Hinweis nicht aus, dass bestimmte Sachen tabu sind, sobald Sie sich umdrehen, versuchen viele Kinder trotzdem, hieran zu gelangen. Eine Anschaffung von Kindermessern mit Schneideschutz ist hilfreich, da die Kleinen auf diese Weise beim Schneiden und Schnibbeln von Obst und Gemüse helfen können und so bereits auf diese Weise lernen, welche gesunden Sachen es alles gibt.

So werden Kinder für gesunde Sachen begeistert

Wenn Sie mit Ihren Kindern in der Küche arbeiten, dann können Sie gleichzeitig auch erklären, um welche Speisen es sich handelt, welche Gemüse oder welches Obst gerade Saison haben und warum die Sachen, die hier gerade zubereitet werden so gesund sind. Die Kinder sollten zwischendurch auch immer probieren dürfen, auch dann, wenn es das rohe, noch nicht zubereitete Gemüse zulässt. So werden das Empfinden und die Geschmacksnerven gestärkt. Erklären Sie hierbei auch gerne, warum Sie zu frischen Sachen greifen und fertige Produkte oft nicht so gut sind. Gerade während der Arbeit kann Ihr Kind sich besser auf das von Ihnen Erklärte konzentrieren und wird sich das ein oder andere für später merken. Auch ein leichtes Abfragen von bereits bei vorherigen Kochrunden Erklärtes kann den Kindern viel Freude bereiten, wenn sie sich dann noch erinnern können. 

Ganz wichtig sind die Erfolgserlebnisse, die Ihr Kind beim Kochen haben sollte. Lassen Sie es ruhig auch mal die verwendeten Gewürze in die Hand nehmen und geben Sie diese gemeinsam an die Speisen. So ist hinterher das Erfolgserlebnis größer, wenn die Speisen dem Rest der Familie schmecken und das Kind gesalzen oder gepfeffert hat. Daher sollten die Mitglieder der Familie, die nicht mitgekocht haben, nicht mit Komplimenten während des Essens sparen. Auch dann nicht, wenn die Tomatensoße vielleicht ein kleines bisschen versalzen ist, sollte hierauf keinesfalls hingewiesen werden. Beim nächsten gemeinsamen Kochen sagen Sie einfach leicht Stopp, wenn das Kind es mit dem Salz wieder zu gut meint. Nur so können Erfolgserlebnisse geschaffen werden und die Kleinen verlieren nicht direkt nach dem ersten gemeinsamen Kochen schon wieder die Lust.

Für Erfolgserlebnisse beim Kochen sorgen Sie, wenn die Kinder schnell und einfach Rezepte umsetzen können. Verzichten Sie daher auf eher auf komplizierte Rezepte oder nutzen Sie Hilfsmittel, die das Kochen vereinfachen. Optimal dafür sind multifunktionale Küchengeräte wie der Instant Pot. Diese Geräte vereinen mehrere Küchengeräte in einem. Die Hauptfunktion bleibt aber ein Schnellkochtopf, in dem Gerichte schnell und einfach zubereitet werden können. 

Das Wichtige beim Kochen mit Kindern ist auch immer, dass Sie sie alles naschen lassen sollten, was man darf. So kann das gekochte Ei für den Nudelsalat bereits vorab probiert werden, ebenso die Gewürzgurken, die hierfür geschnitten werden. Die Tomaten für die Soße können Sie auch roh anbieten, so kann das Kind feststellen, wie diese Produkte in ihrer reinen Form schmecken und hinterher durch das gemeinsame Zusammenwerfen und unter Zugabe von Gewürzen im fertigen Produkt nochmals aufgewertet werden können. 

Welche Zutaten und Rezepte sind optimal zum Kochen mit Kindern?

Kuchen backen mit Kleinkind
Kuchen backen – die ideale Einstieg in das Kochen mit Kindern Foto: Tanaphong Toochinda on Unsplash

Natürlich hängt es in erster Linie von den Vorlieben Ihrer Kinder ab, welche Gerichte Sie gemeinsam kochen sollten. Doch nur durch ausprobieren werden Sie feststellen, was Ihren Kindern schmeckt und was nicht. 

So sind Nudeln jeder Art mit einer selbstgemachten Tomaten- oder Bolognesesoßen immer beliebt bei Kindern. 

Auch Pizza mit einem selbst gemachten Teig und vielen gesunden Zutaten belegt, ist für die Kleinen ein Highlight. Hierbei können die Kleinen auch bereits beim Abwiegen, kneten und mischen helfen. 

Chickennuggets mit Pommes Frites sind ebenfalls ein beliebtes Gericht bei Kindern. Vor allem können Sie hier auch anschaulich zeigen und erklären, wie dieses mit frischen Produkten ebenso einfach herzustellen ist und genauso lecker schmeckt.

Natürlich dürfen aber auch die süßen Speisen nicht fehlen und leckere Kekse oder ein Kuchen selbst gemacht enthält auch nicht so viel Zucker, wenn Sie sparsam damit umgehen. Durch andere Zutaten wie Vanille, Zimt oder auch Früchte wird es trotzdem lecker süß.

Hier finden Sie die passenden Rezepte

Spaß beim Kochen mit Kindern
Spaß muss sein beim Kochen mit Kindern Foto: Hannah Tasker on Unsplash

Viele Rezepte finden Sie im Internet, wenn Sie bei Google einfach „Kochen mit Kindern“ eingeben. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, die einzelnen Gerichte und deren Zutaten zu prüfen und überlegen Sie hierbei, was speziell Ihren Kindern Spaß machen würde und was ihnen dann auch noch schmeckt. Das Netz ist voll von geeigneten aber oftmals auch ungeeigneten Rezepten, was Sie ganz individuell für Ihre Familie entscheiden müssen.

Auf diesen Seiten finden Sie schöne Rezepte zum Kochen mit Kindern:

So sollten Sie beim gemeinsamen Kochen mit Ihren Kindern beachten, dass diese vor allem Spaß an ihren Aufgaben haben. Diese dürfen die Kleinen ihrem Alter gemäß nicht überfordern. Zudem müssen Sie auf die Sicherheit achten, damit keine Unfälle in der Küche passieren. Kinder können bereits ab dem Kindergartenalter in der Küche altersgerecht mithelfen, was von Kind zu Kind individuell eingeschätzt werden sollte. Kochen Sie nur Gerichte, die Ihren Kindern auch schmecken, ansonsten bleibt hier leider der Erfolg aus. Auch bei den verwendeten Gemüsesorten sollten Sie auf solche zurückgreifen, die beliebt bei Kindern sind. Das ist meist Blumenkohl, Kohlrabi, Möhren, Paprika, Tomaten und einige andere. Bedenken Sie hierbei aber auch immer, dass jedes Kind einen eigenen Geschmack hat, den es herauszufinden gilt. Was Ihnen gut schmeckt, muss Ihrem Kind dabei nicht unbedingt auch gefallen. Fakt ist aber auf jeden Fall, wenn Sie sich an den einen oder anderen Tipp hier halten. Gemeinsames Kochen ist gut verwendete Familienzeit, die Sie gemeinsam mit Ihren Kindern und vielleicht auch dem Partner verbringen, von der später noch alle lange zehren werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*