Newsticker

Rauchen, Alkohol und Drogen

Rauchen, Alkohol und Drogen. © Katie O'Neill / PIXELIO Rauchen, Alkohol und Drogen. © Katie O'Neill / PIXELIO

Rauchen, Alkohol und Drogen während der Schwangerschaft schaden nicht nur der Mutter, sondern vor allem auch dem ungeborenen Kind. Nikotin, Alkohol und bestimmte Drogen sowie Medikamente können schwerwiegende Folgen für das Kind haben. Zunächst einmal erhöhen all diese Substanzen die Wahrscheinlichkeit einer Früh- oder Totgeburt. Aber auch wenn der schlimmste Fall nicht eintritt, so können die Folgen für das Kind dennoch massiv sein. Durch Rauchen, Alkohol und Drogen können die Kinder mit Schäden auf die Welt kommen, die ihnen lebenslang erhalten bleiben.

Folgenschwere Schäden beim Rauchen während der Schwangerschaft

Es steht eigentlich außer Frage, dass Rauchen, Alkohol und Drogen während der Schwangerschaft tabu sein sollten. Dennoch können oder wollen einige Schwangere nicht auf eine oder mehrere dieser Substanzen verzichten. Ist das der Fall, können die Folgen gravierend sein. Die direkten Folgen vom Rauchen während der Schwangerschaft können zum Beispiel eine Früh- oder Totgeburt sein. Durch den inhalierten Rauch verengen sich die Blutgefäße – auch die in der Plazenta (Mutterkuchen). Dadurch wird die Plazenta schlechter mit Sauerstoff versorgt. Hierdurch kann es beim Kind zu Entwicklungsstörungen, wie zum Beispiel Wachstumsstörungen oder Störungen in der Entwicklung des Gehirns, kommen. Außerdem können schon wenige, täglich gerauchte Zigaretten dafür sorgen, dass das Kind später einmal an Hyperaktivität leidet.

Alkoholverbot – ein Muss für schwangere Frauen

Frauen, die auf den Konsum von Zigaretten, Alkohol und Drogen während der Schwangerschaft nicht verzichten möchten, sind relativ selten. Meistens sind es die Raucherinnen, die ihr Laster auch während der Schwangerschaft nicht aufgeben können. Doch was ist mit Alkohol? Kann ein „Gläschen“ dem Kind tatsächlich schaden? Studien zufolge soll beispielsweise ein Glas Alkohol (0,2 Liter Wein) am Tag keine Schäden beim Kind anrichten. Trotz allem können die Folgen von Alkohol während der Schwangerschaft gravierend sein. Fakt ist, dass der Alkohol über die Leber direkt in den Mutterkuchen gelangt. Die häufigsten Folgen von regelmäßigem Alkoholkonsum während der Schwangerschaft sind ein geringes Geburtsgewicht, eine verzögerte geistige Entwicklung (Minderbegabtheit), Fehlbildungen der inneren Organe und Minderwuchs.

Drogenkonsum kann zu schweren Schäden führen bei ungeborenen Kindern

Besonders schlimme Auswirkungen können Drogen während der Schwangerschaft haben. Denn hier sind die Folgen für das Kind nicht nur von der Dosis abhängig, wie etwa bei Alkohol und Rauchen. Auch die Art der Droge spielt hierbei eine Rolle. Betäubungsmittel, wie zum Beispiel Morphium oder Heroin, können zum Beispiel zu einer Frühgeburt, einem verminderten Wachstum oder Gehirnschäden führen. Aufputschmittel, wie zum Beispiel Ecstacy oder Kokain, können zu schwerwiegenden Geburtsfehlern führen, zum Beispiel zu bleibenden neurologischen Schäden (Nervensystem). Allein die Tatsache, dass diese Drogen den Appetit bei der Schwangeren zügeln, kann Entwicklungsstörungen beim Baby nach sich ziehen. Auch Marihuana kann beim Kind zu bleibenden Schäden (Gedächtnis und Konzentration) führen. Bei Schwangeren, die regelmäßig Drogen nehmen, erleiden die Babys nach der Entbindung stets einen schweren Entzug. Dieser kann unter Umständen zum Tode des Säuglings führen.

Risiko beim Konsum von Alkohol, Drogen und Zigaretten in der Schwangerschaft

Rauchen, Alkohol und Drogen während der Schwangerschaft erhöhen deutlich das Risiko von Fehlgeburten, Miss- und Fehlbildungen sowie Schädigungen des Nervensystems und Gehirns beim Kind.

Rauchen, Alkohol und Drogen
5 (100%) 1 vote

Beliebte Suchbegriffe:

  • abstillen drogenkonsum
  • drogen sperma schwangerschaft
  • fehlgeburt durch spermaschäden
  • entwicklung eines kindes nach geburt von drogenkonsum
  • drogen rauchen alkohol entwicklung vom kind
  • drogen rauchen alkohol
  • ctg Alkohol Drogen
  • auf drogen entbinden
  • alkohol drogen rauchen schwangerschaft
  • Zigaretten Alkohol Drogen in der Schwangerschaft

1 Kommentar zu Rauchen, Alkohol und Drogen

  1. schön dass ihr hier so eindringlich auf die problematiken hinweist! vor allem (nein ALLES wichtig!!!!!! ich möchte nur noch eine seite zum thema empfehlen)… also… vor allem alkohol und schwangerschaft (siehe hierzu auch: http://www.kenn-dein-limit.de/alkohol/schwangerschaft-und-stillzeit/) gehen gar nicht zusammen. alkoholkonsum während der schwangerschaft ist schrecklich gefährlich für das kind! ich lebe in einer stadt (in einem viertel) in dem man leider immer noch schwangere frauen beobachten kann, die trinken oder rauchen. ich meine, dass die meisten einfach nicht wissen wie gefährlich dies für ihr baby ist. hier kann man also gar nicht genügend aufklärung betreiben!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*