Newsticker

Ernährung

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft. © Thomas Siepmann / PIXELIO Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft. © Thomas Siepmann / PIXELIO

Nicht nur auf die eigene Gesundheit sollten Sie während der Schwangerschaft Rücksicht nehmen, sondern auch auf die Ihres ungeborenen Kindes. Deshalb ist es auch sehr wichtig das Sie wissen was Sie essen dürfen und was nicht. Es gibt einige Lebensmittel, wie zum Beispiel rohen Fisch, die Sie während einer Schwangerschaft nicht essen sollten um Ihre Gesundheit und die des Babys nicht zu gefährden. Die Ernährung während der Schwangerschaft und auch in der Stillzeit ist der Schlüssel für die Gesundheit Ihres Kindes. Experten empfehlen zudem eine Nahrungsergänzung in Schwangerschaft und Stillzeit.

Viele Frauen sind aber leider immer noch nicht darüber aufgeklärt welche Lebensmittel während einer Schwangerschaft tabu sein sollten und welche Sie unbeschwert genießen können. Lassen Sie sich wenn nötig auch von Ihrem Frauenarzt über dieses wichtige Thema aufklären. Flüssigkeit müssen Sie ausreichend zu sich nehmen, aber auch hier sollten Sie darüber Bescheid wissen was für Sie unbedenklich ist und was nicht.

Für zwei Personen essen, muss das sein?

Auch wenn es immer heißt, dass Sie nun in der Schwangerschaft für zwei Personen essen müssen, brauchen Sie dieser Aussage keinen Glauben schenken. Zwar steigt der Kalorienbedarf ein wenig an, meist ab dem vierten Schwangerschaftsmonat, aber lange nicht so hoch um die doppelte Menge zu essen. Frauen benötigen rund 200 bis 250 Kalorien mehr am Tag. Diese Kalorien entsprechen etwa einer normalen Scheibe Brot mit Butter und Wurst oder etwas Obst.

Doppelt essen könnte dem ungeborenen Baby sogar schaden. Durch die überhöhte Nahrungsaufnahme der Mutter denkt das kleine Gehirn des Babys das dies normal sei und schüttet eine zu hohe Menge an Insulin aus. Auch Folgekrankheiten sind hier keine Seltenheit. Hoher Blutdruck, Kreislaufprobleme und Diabetes können die Folge von überhöhter Ernährung der Mutter sein. Oft neigen die Kinder nach der Geburt dazu selber übergewichtig zu werden. Achten Sie lieber im Vorfeld einer Schwangerschaft darauf dass Sie genügend wichtige Nährstoffe wie beispielweise Eiweiß, Kalzium, Eisen und Folsäure zu sich nehmen. Bedenken Sie: alles was Sie sich sich überflüssig „anessen“, müssen Sie auch nach der Entbindung wieder loswerden.

Trinken in der Schwangerschaft

Flüssigkeit und ausreichend trinken gehört mit zu den wichtigsten Dingen in einer Schwangerschaft. Schwangere sollten mindesten zwei bis drei Liter am Tag trinken, da sich mit der Schwangerschaft der Flüssigkeitsbedarf deutlich erhöht. Durch Wassereinlagerungen und erhöhter Blutspiegel im Körper bleibt eine vermehrte Flüssigkeitszunahme nicht aus. Hierfür eigenen sich besonders gut stille Mineralwasser oder Säfte. Aus unserer Zusammenstellung erfahren Sie welche Getränke Sie unbeschwert genießen können und welche Sie eher meiden sollten.

Lebensmittel für Sie im Überblick

Wir haben für Sie eine kleine Zusammenstellung gemacht von den Lebensmitteln, die Sie in der Regel bedenkenlos essen können, Lebensmittel die Sie nur in Maßen genießen sollten und von Lebensmitteln, die möglicherweise schädlich für Sie sind. Ebenfalls sollten Sie nicht alles trinken in einer Schwangerschaft. Auch hier haben wir Ihnen nachfolgend einige Getränke aufgelistet. Bitte beachten Sie hierbei, dass Sie auf die Lebensmittel und die Getränke aus der Rubrik „nicht essen“ und nicht „trinken“ wirklich verzichten. Lebensmittel und Getränke aus der Rubrik „mit Bedacht genießen“ sollten Sie nur gelegentlich und in geringen Mengen konsumieren.

 

Diese Lebensmittel können Sie essen Diese Lebensmittel nur in Maßen essen Diese Lebensmittel nicht essen
empfohlen mit Bedacht genießen nicht essen
  • Vollkornbrot (möglichst nicht täglich)
  • Eier (hart gekocht)
  • Butter
  • Margarine
  • Weißbrot
  • Brötchen
  • Obst (frisch und gewaschen)
  • Gemüse (frisch und gewaschen)
  • Salat (frisch und gewaschen)
  • Fleisch (gut durchgebraten oder gekocht, möglichst ohne Fett)
  • Geflügel (gut durchgebraten oder gekocht, ohne Fett)
  • fettarmer Brotaufschnitt
  • Pasteurisierter Käse (Rind abschneiden)
  • Frischer Fisch (zum Beispiel Lachs)
  • Hülsenfrüchte
  • fettiges Fleisch
  • Wurst
  • Würstchen
  • eingelegtes Fleisch
  • eingelegter Fisch
  • paniertes Fleisch
  • Leber (erst nach den ersten drei Schwangerschaftsmonaten)
  • panierter Fisch
  • Joghurt
  • Sahne
  • Pudding
  • Roher Fisch
  • Geräucherter Fisch
  • Salate, die rohen Fisch enthalten (zum Beispiel Herings- oder Thunfischsalat)
  • Sushi
  • Thunfisch
  • Muscheln
  • rohes Fleisch
  • Leber (keinesfalls in den ersten drei Monaten)
  • Innereien
  • Mett
  • Tartar
  • Pökelfleischerzeugnisse
  • Salami
  • Blutwurst
  • Fleischsalat
  • unpasteurisierte Rohmilchköse
  • Camenbert
  • Feta
  • Ziegenkäse
  • Morzarella
  • rohe Eier
  • Fertigsandwichs
  • Rohes Getreide
Diese Getränke können Sie trinken Diese Getränke nur in Maßen trinken Diese Getränke sollten Sie nicht trinken
empfohlen mit Bedacht genießen nicht trinken
  • Milch (wärmebehandelt)
  • Mineralwasser
  • Stilles Wasser
  • Gemüsesäfte
  • Säfte aus Obst (ein wenig mit Wasser verdünnen, Schorle)
  • Früchtetee
  • Kräutertee
  • Cola (nur in sehr geringen Mengen)
  • Kaffee (nicht mehr als 2 Tassen am Tag)
  • Zuckerhaltige Limonade
  • Zuckerhaltiger Eistee
  • Chininhaltige Getränke (Bitter Lemon oder Tonic Water, nur sehr wenig trinken)
  • jegliche Form von Alkohol !
  • unpasteurisierte Rohmilch

(Diese Übersicht dient nur zur Orientierung von Lebensmitteln in der Schwangerschaft und bietet keine Garantie darauf, dass jede schwangere Frau auch die Lebensmittel verträgt, die hier als „empfohlen“ oder „mit Bedacht genießen“ aufgelistet sind.)

Wie viel Kilo darf ich während der Schwangerschaft zunehmen?

Eine Gewichtszunahme während der Schwangerschaft lässt sich leider nicht vermeiden und ist auch völlig normal. Oft nehmen dünnere zierliche Frauen mehr Gewicht zu als etwas korpulentere Frauen. Durchschnittlich nehmen schwangere Frauen zwischen zehn und fünfzehn Kilogramm zu. Diese Kilos entstehen wenn die Gebärmutter mit dem Baby heranwächst. Auch die zusätzlichen Wassereinlagerungen, ein höheres Blutvolumen und die angeschwollene Brüste tragen dazu bei.

Die obigen Zahlen sind natürlich nur Richtwerte, denn je nach Schwangerschaft,  Körper und Veranlagung gibt es da bei jeder Frau Unterschiede. Kontrollieren können Sie Ihr Gewicht bei jeder Vorsorgeuntersuchung durch Ihren Frauenarzt, oder ganz einfach Zuhause auf der Waage. Übergewicht kann während einer Schwangerschaft schnell entstehen, achten Sie deshalb darauf, dass Sie nicht zu stark über den Richtwerten liegen mit Ihrem Gewicht. Nehmen Sie mehr als ein halbes Kilo die Woche zu, sollten Sie Ihrem Frauenarzt informieren.

Ernährung
Wie gefällt Ihnen der Betrag?

Beliebte Suchbegriffe:

  • fisch paniert in der Schwangerschaft
  • panierter fisch in der schwangerschaft
  • panierter fisch schwanger
  • panierter fisch schwangerschaft
  • paniertes seelachsfilet in schwangerschaft
  • schwanger panierter fisch
  • schwangerschaft fettiges fleisch

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*