Schwangerschaftsberatung

Schwangerschaftsberatung. © Rainer Sturm / PIXELIO
Schwangerschaftsberatung. © Rainer Sturm / PIXELIO

Sie sind sich nun sicher! Sie wollen ein Baby bekommen. Natürlich sollte Ihr Partner sich ebenfalls sicher sein bei diesem wichtigen Thema. Aber was heißt überhaupt sicher sein? Wissen Sie was mit einer Schwangerschaft und einem Baby auf Sie zu kommt? Viele junge Frauen sind sich dessen gar nicht bewusst. Es ist sehr wichtig, dass Sie als werdende Schwangere oder bereits schwangere Frau nicht nur medizinisch untersucht, sondern auch beraten und informiert, werden. Ihr Arzt wird Ihnen genau Erläutern was während der Schwangerschaft auf Sie zu kommt, wie eine Schwangerschaft verläuft, und welche Veränderungen eintreten. Körperlich sowie psychisch. Neben den verschiedenen Ärzten können Sie sich auch bei speziellen Beratungsstellen informieren.

[336]

Aufklärung über Medikamente

In einem Beratungsgespräch werden Sie auch über die Einnahme von Medikamenten während einer Schwangerschaft aufgeklärt. Viele Schwangere Frauen wissen gar nicht welche Schmerzmittel Sie in der Schwangerschaft einnehmen dürfen und welche nicht. Hier gibt es jedoch große Unterschiede, über die Sie in jedem Fall gut Bescheid wissen sollten. Auch über andere Medikamente, die schon vor Schwangerschaften eingenommen werden, wie z.B. Folsäure, wird Ihr Arzt oder Berater Sie aufklären.

Körperliche Veränderungen treten auf

Ihr Körper wird sich im Laufe einer Schwangerschaft verändern, soviel steht fest. Welches Ausmaß an Veränderung entsteht, kann man im Vorfeld nicht genau sagen, denn jeder Körper und jede Frau ist verschieden und reagiert anders. Die einen stärker, die anderen schwächer. Über solche möglichen Veränderungen Ihres Körpers wird bei der Schwangerschaftsberatung gesprochen und eingegangen.

Psychische Belastung

Eine Schwangerschaft bringt nicht nur körperliche Belastung mit sich, sondern kann auch auf die Psyche gehen. Körperliche Veränderungen und Gewichtszunahme sind für viele Frauen eine große psychische Belastung. Besonders nach der Entbindung kommt es bei schwangeren Frauen immer wieder zu Depressionen. Die sogenannten Wochenbettdepressionen. Auch über dieses Thema sollten Sie sich beraten lassen.

Alkohol und andere berauschende Mittel

Ein ganz wichtiges Thema während einer Schwangerschaft ist der Verzicht von Alkohol, Zigaretten und anderen berauschenden Mitteln. Normalerweise müsste jeder angehenden Mutter klar sein, dass solche Dinge ein absolutes Tabu sind während einer Schwangerschaft. Es kommt aber leider immer noch vor, dass sich einige Schwangere nicht daran halten. Gerade deshalb ist eine genaue Aufklärung über die gravierenden Folgen, bei Konsum, so enorm wichtig. Hier können Sie auch Fragen stellen, falls Sie schon ein Problem mit dem Alkohol oder anderen Mitteln haben.

Ungewollt schwanger

Auch bei einer ungewollten Schwangerschaft können Sie sich beraten lassen. Sie ist sogar zwingend notwendig und vorgeschrieben, gerade wenn man sich für eine Abtreibung entscheidet. Diese Beratungsgespräche sind für alle Teilnehmer gebührenfrei und können bei Bedarf auch anonym geführt werden. In erster Linie wird bei diesen Gesprächen der Grund für eine Abtreibung ermittelt. Eine Bescheinigung über ein geführtes Beratungsgespräch muss in den meisten Fällen bei späterer Abtreibung dem behandelnden Arzt vorgelegt werden.

Beratung auch für Väter

Es gehören immer zwei dazu ein neues Leben in die Welt zu setzen. Auch der Vater kann sich beraten lassen, wenn er sich in manchen Dingen nicht sicher ist. Sinnvoll sind auch Gespräche zu zweit mit dem Partner oder der Partnerin. Hier können Sie schon viele Fragen im Vorfeld klären. Sprechen Sie auch mögliche Zukunftsängste an, die sich im Laufe der Schwangerschaft entwickelt haben.

Schwangerschaftsberatung
Wie gefällt Ihnen der Betrag?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*