Gewichtsabnahme

Gewichtsabnahme © by-sassi / PIXELIO
Gewichtsabnahme © by-sassi / PIXELIO

Normalerweise ist eine stärkere Gewichtszunahme für Frauen eine mittlere Katastrophe. Anders ist das hingegen während einer Schwangerschaft. In dieser Zeit ist eine stärkere Gewichtszunahme eine absolut natürliche Sache. Im Durchschnitt nehmen werdende Mütter während einer Schwangerschaft etwa zwölf bis 17 Kilogramm an Gewicht zu. Nach der Geburt eines Kindes wünschen sich die meisten Frauen eine schnelle Gewichtsabnahme.

Wobei die Gewichtsabnahme nach der Geburt bereits während der Entbindung beginnt. Während der Geburt eines Kindes verlieren die Mütter im Durchschnitt bereits etwa sechs bis sieben Kilogramm. Diese schnelle Gewichtsabnahme nach der Geburt setzt sich aus dem Verlust des Fruchtwassers, dem Gewicht des Kindes selbst, dem Gewicht der Plazenta (Mutterkuchen) und der Nabelschnur zusammen. Allein die Plazenta wiegt im Durchschnitt etwa 500 Gramm. Nimmt man die durchschnittliche Gewichtsabnahme nach der Geburt und die durchschnittliche Gewichtszunahme während einer Schwangerschaft zusammen, dann müssen frisch gebackene Mütter nach der Geburt noch zwischen fünf und zwölf Kilogramm abnehmen.

Stillen verbrennt Kalorien

Eine besonders schnelle Gewichtsabnahme nach der Geburt ist keiner Frau anzuraten. Von einer gesunden Gewichtsabnahme nach der Geburt spricht man, wenn die Frau nicht mehr als 500 Gramm pro Woche abnimmt.

Besonders einfach verlieren die Frauen Gewicht, die ihr Kind nach der Geburt stillen. Eine stillende Mutter verbrennt im Durchschnitt etwa 500 Kilokalorien mehr am Tag, als nicht stillende Mütter. Damit bringen stillende Mütter nach sechs Monaten zumeist weniger Gewicht auf die Waage als Mütter, die nicht stillen. In der Regel können Frauen, die ihr Baby mit ihrer Muttermilch ernähren, nach etwa neun bis elf Monaten wieder ihr normales Gewicht auf die Waage bringen.

Stillende Mütter sollten dennoch auf ihre Ernährung achten. Die Ernährung sollte sicherstellen, dass Mutter und Kind während der Stillphase mit ausreichend Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen versorgt sind. Auf fetthaltige und stark zuckerhaltige Ernährung sollte verzichtet werden.

Abnehmen im Alltag

Mütter, die nicht stillen möchten oder es aus gesundheitlichen Gründen nicht können, streben natürlich auch eine schnelle Gewichtsabnahme nach der Geburt an. Dies können sie mit einer ausgewogenen Ernährung und Sport erreichen.

Da viele Mütter durch das Baby allerdings wenig Zeit für ein straffes Sportprogramm haben, müssen häufig Alternativen für die Gewichtsabnahme nach der Geburt gefunden werden. Dafür reichen bereits kleine Veränderungen im Alltag. Zum Beispiel können ausgedehnte Spaziergänge mit dem Kinderwagen hilfreich sein. Besonders gut ist es, wenn die Frauen dabei schneller gehen als gewöhnlich.

Ein richtig straffes Fitnessprogramm ist direkt nach der Geburt ohnehin nicht zu empfehlen. Vor allem die Bauch- und Beckenbodenmuskulatur muss erst wieder in ihren ursprünglichen Zustand gebracht werden, da sie durch die Geburt stark gedehnt wurde. Dies ist nur mit sanften und leichten Übungen zu schaffen. Aber auch durch die neuen, häufig stressigen Situationen mit dem neuen Familienmitglied passiert die Gewichtsabnahme nach der Geburt oftmals wie von allein. Um die Gewichtsabnahme nach der Geburt zu kontrollieren, sollten Mütter wöchentlich ihr Gewicht und die Gewichtsabnahme notieren.

Rückbildungskurse für die Gewichtsabnahme

Es gibt auch spezielle Kurse für die Gewichtsabnahme nach der Geburt. Diese so genannten Rückbildungskurse dienen unter anderem der Rückbildung der überdehnten Bauchmuskulatur und der Stärkung von Brust, Bauch und Beckenboden. Die Übungen unterstützen aber auch die Gewichtsabnahme nach der Geburt. Optimal sind auch Gelenkschonde Ausdauersportarten wie das Trainieren mit einem Crosstrainer. Weitere Informationen: Rückbildungsgymnastik

Gewichtsabnahme
5 (100%) 2 votes

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*