Sitzerhöhung mit Isofix

Sitzerhöhung mit Isofix
Sitzerhöhung mit Isofix Bild: facethebook / Pixabay

Gerade Eltern und Großeltern sind oft auf eine Sitzerhöhung anstelle eines vollwertigen Kindersitzes angewiesen. Einfach mal schnell Freund oder Freundin aus dem Kindergarten oder der Grundschule  mitnehmen, oder den Enkel / die Enkelin am Wochenende in den Zoo ausführen: das sind zum Beispiel solche Situationen, in denen eine Sitzerhöhung gefragt ist.

Es ist viel Wert, mal eben die Sitzerhöhung aus dem Kofferraum  holen und auf den Sitz legen zu können.

Ein weiteres Problem sind häufig ältere Kinder, die sich schlichtweg weigern, in einem echten Kindersitz zu sitzen. Gerade in der Grundschule werden ältere Kinder oft als Vorbild genommen und man will genauso „erwachsen“ wie diese sein und eben gerade nicht mehr in einem Kindersitz sitzen.
Eltern können in so einem Fall auf eine Sitzerhöhung zurückgreifen, sobald die Kinder das nötige Gewicht von 15 kg (dies hat der Gesetzgeber so festgelegt) erreicht haben.

Sicherheit kommt oft zu kurz

Leider wird häufig mit den Argumenten „ nur kurze Strecken“, „ich bin ein guter Fahrer“ oder „wir fahren nur in der Stadt“ dann zu einer billigen Erhöhung, häufig vom nächst größeren Einkaufsmarkt mit Autoabteilung oder aus dem Baumarkt, gegriffen. An die Sicherheit wird hier, wenn überhaupt, nur an zweiter Stelle gedacht.

Isofix bringt Sicherheit

Hätten Sie gedacht, dass deutlich mehr  Sicherheit weder schwer, noch viel teurer ist? Eine Sitzerhöhung mit Isofix gibt es bereits im Bereich zwischen 40 und 60 EUR.

Da in fast allen modernen Fahrzeugen inzwischen Isofix vorhanden ist, kann in der Regel auch eine Sitzerhöhung mit Isofix befestigt werden. Die Sicherheit wird somit stark erhöht.

Eine Erhöhung ohne Isofix wird einfach auf den Sitz gelegt. Diese kann verrutschten oder kippen und im schlimmsten Fall sogar unter dem Kind herausrutschen, wenn keine seitlichen Hörnchen am Sitz vorhanden sind. Ein sicherer Halt ist so nicht ausreichend gegeben. Das Kind wird also nur vom Dreipunktgurt des Fahrzeugs gesichert.

Eine Sitzerhöhung mit Isofix hingegen wird feste mit dem Fahrzeug verbunden. Selbst bei Ausweichmanövern, in scharfen Kurven oder hampelnden Kindern bleibt die Erhöhung stabil und sicher an ihrem Platz.

Für nur wenig Geld mehr haben Sie also nicht nur ein sicheres Gefühl, sondern tun tatsächlich etwas für die Sicherheit Ihres Kindes.

Nicht komfortabel?

Übrigens: wenn Sie jetzt der Meinung sind, eine Sitzerhöhung mit Isofix wäre unkomfortabel und würde bei der Montage zu lange aufhalten (zum Beispiel bei Regen oder Frost), dann kann ich Sie beruhigen. Mit nur wenigen Handgriffen ist beim Klick-System der Sitz montiert und auch wieder entfernt. Wer die Handgriffe ein paar Mal übt, der sollte die Montage und Demontage binnen weniger Sekunden, auf jeden Fall aber in einer Zeit unter einer Minute schaffen.

Fazit

Sitzerhöhungen ohne Isofix sollten heute nicht mehr verwendet werden, sofern das Fahrzeug bereits Isofix bietet. Der Kostenunterschied ist gering und die Montagezeit zu vernachlässigen. Tun Sie Ihrem Kind den Gefallen!

Sitzerhöhung mit Isofix
5 (100%) 2 votes

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*