Mit Kindern auf Hoher See: Kreuzfahrten für Familien

Kreuzfahrten für Familien
Kreuzfahrten für Familien MustangJoe / Pixabay

Kleinkind und Kreuzfahrt, das scheint sich auf den ersten Blick gegenseitig auszuschließen. Doch Kreuzfahrtschiffe haben sich in den letzten Jahren stark gewandelt und sind heute echte Familienparadiese, in denen Eltern und Kinder gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

Kreuzfahrtschiffe als Kinderparadies

Die Zeiten, in denen Kreuzfahrtschiffe schwimmende Altenheime waren, sind längst vorbei. Natürlich gibt es auch heute noch kleine sehr luxuriöse Schiffe, die an das ZDF-Traumschiff erinnern und wo im Speisesaal Anzugpflicht herrscht. Doch die großen modernen Kreuzfahrtschiffe richten sich heute an ein viel größeres Publikum und sind gerade für den Urlaub mit Kleinkindern aufgrund der vielen Betreuungsmöglichkeiten eine tolle Wahl.

Die Reederei MSC bietet beispielsweise schon für die Jüngsten einen Babycare-Service an: Im Mini Club toben Kleinkinder unter professioneller Aufsicht, während sich die Eltern im Liegestuhl entspannen oder in Ruhe zu zweit ein erlesenes Abendessen genießen. Dazu gibt es einen speziellen Wäschereiservice für die schonende Wäsche von Baby- und Kleinkinderkleidung, Kindermenüs und zahlreiche Aktivitäten. Die genauen Angebote für einen erholsamen Familienurlaub können auf der Homepage nachgelesen werden.

Schon Kleinkinder profitieren von der Atmosphäre auf Schiffen

Auf den meisten Kreuzfahrtschiffen ist das Publikum international gemischt. Kleinere Kinder treffen im Mini Club auf Kinder aus anderen Ländern, schnappen erste Fremdsprachenbrocken auf und lernen einiges über die Bräuche und Angewohnheiten in anderen Ländern. Solche Erfahrungen tragen enorm zu einer späteren Weltoffenheit des Kindes bei. Auch die Angestellten auf den Schiffen kümmern sich generell rührend um Kinder und je nach Schiff und Wetterlage ist es durchaus möglich, einmal beim Kapitän persönlich auf der Brücke vorbei zu schauen.

Müssen sich Eltern im gemieteten Ferienhaus oder im Hotel oft Gedanken darüber machen, wie sie die Kinder bespaßen, wenn der Spielplatz langweilig geworden ist, stellt sich die Frage auf einem modernen Kreuzfahrtschiff gar nicht: Bei schönem Wetter wird im Swimming Pool geplanscht oder an Deck Shuffleboard und Basketball gespielt, bei schlechtem Wetter warten drinnen klassische Arcade-Games, Spielelandschaften, 4D-Kinos und vieles mehr. Nichts Ungewöhnliches mehr sind Wasserrutschen, in denen Kinder (und begeisterte Erwachsene!) über mehrere Decks hinweg in den Pool sausen. Selbst bei den Mahlzeiten wird an Kinder gedacht: Beim „Happy Dinner“ essen die Kinder zunächst mit den Eltern zusammen und dürfen anschließend unter Aufsicht im Miniclub spielen, während die Eltern ihr eigenes Essen in Ruhe genießen.

Die schönsten Kreuzfahrtziele für Familien

Als ob das Leben an Bord nicht interessant genug wäre, warten natürlich auch noch spannende Landausflüge. Empfehlenswert als Ziel ist das Mittelmeer: Hier können touristisch attraktive Städte mit entspannten Stunden an einem sonnigen Strand verknüpft werden. Naturfreunde kommen auch auf den Kanarischen Inseln auf ihre Kosten und wenn das Budget reicht, ist die Karibik auch immer eine gute Wahl. Hier erleben die Kinder die aufregende Farbenpracht der Tropen und auf fast jeder Insel gibt es kinderfreundliche flache Strände zum Spielen und Toben. Weniger geeignet sind Kreuzfahrten, die vor allem auf Kulturtourismus ausgerichtet sind. Bei den beliebten Ostseekreuzfahrten muss beispielsweise das Wetter schon gut mitspielen, dass im Baltikum oder in Schweden entspannte Ausflüge in die Natur möglich sind, während die Zarenpaläste von St. Petersburg oder die Altstadt von Riga für kleine Kinder eher noch nicht von Interesse sind. Ein Tipp: Wer erst einmal wissen will, ob eine Kreuzfahrt für den Familienurlaub überhaupt in Frage kommt, kann eine der vielen 3- oder 4-tägigen Schnupperkreuzfahrten zum Ausprobieren buchen. Die meisten sind danach schnell wieder an Bord…

Mit Kindern auf Hoher See: Kreuzfahrten für Familien
5 (100%) 1 vote

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*