Newsticker

Ratgeber Geburt

Für die meisten Menschen ist die Geburt eines neuen Lebens eines der größten und emotionalsten Erlebnisse, das in Ihrem Leben passiert. Mit der Geburt eines Kindes wird sich Ihr gesamtes Leben komplett verändern. Sie müssen nun Verantwortung als Eltern übernehmen und das Ihr gesamtes Leben lang.

Auch wenn Geburten immer mit Schmerzen und Stress verbunden sind, so erhält die werdende Mutter als Belohnung eines der größten Geschenke auf dieser Welt. Ihr Baby. Die Schmerzen und der gesamte Stress sind nach der Entbindung in der Regel schnell vergessen. Vorstellungen wie eine Geburt ablaufen könnte sind von Frau zu Frau unterschiedlich und man sollte sich nicht auf einen festen Ablaufplan verlassen. In den meisten Fällen verläuft die Geburt Ihres Kindes sowieso anders als Sie gedacht hatten. Jede Schwangere wird sich wahrscheinlich während der Geburt erst entscheiden welche Geburtsmethode für Sie am angenehmsten ist.

Finden sie die richtige Klinik für Ihre Geburt

Steht eine Geburt bevor, so sind im Vorfeld viele Formalitäten und Aufgaben zu erledigen. Eltern Ratgeber möchte Ihnen einen kleinen Einblick geben und Sie informieren was in erster Linie auf Sie zukommen wird.  Wichtig für eine reibungslose Geburt ist, dass Sie sich schon im Vorfeld die richtige Geburtsklinik aussuchen in der Sie entbinden möchten. Hierbei sollte Sie darauf achten, dass die Klinik in kurzer Zeit zu erreichen ist. Haben Sie schon die richtige Klinik gefunden, informieren Sie sich ob Informationsabende angeboten werden. So ein Infoabend klärt viele Fragen schon im Vorfeld und ist in jedem Fall zu empfehlen. Haben Sie sich entschieden, melden Sie sich rechtzeitig in der Klinik an, damit Ärzte und Hebammen wissen wer Sie sind, wenn Sie zum Entbindungszeitpunkt in die Klinik kommen. Stress mit Formalitäten wird somit im Ernstfall vermieden.

Betreuung nach de Geburt durch eine Hebamme

Ebenfalls sollten Sie sich um die Betreuung einer Hebamme im Vorfeld der Geburt kümmern. Hebammen können Ihnen in vielen Dingen rund um Ihr Neugeborenes wertvolle Tipps und Ratschläge geben um die ersten Tage und Wochen einfacher zu machen. Informieren Sie sich über die zuständigen Hebammen in Ihrer Region. Vereinbaren Sie Termine zu „Kennenlerngesprächen“ und entscheiden Sie sich für die Hebamme, der Sie die Betreuung für Sie und Ihr Baby nach der Geburt anvertrauen möchten.

Der „richtige Zeitpunkt“ bei einer Geburt

Viele Frauen haben Ängste vor der Geburt und vor den Schmerzen, die durch die Wehen und die Geburt entstehen. Ebenso vor möglichen Komplikationen. Solange Sie sich gut vorbereiten und informieren, können Sie sich aber in jeder Geburtsklinik, selbst im Problemfall, sicher fühlen. Auch über den richtigen Zeitpunkt um ins Krankenhaus zu fahren machen sich viele werdende Mütter Gedanken. Sie haben Angst zu spät im Krankenhaus zu sein. In der Regel aber wird sich die Geburt durch die einsetzenden Wehen rechtzeitig ankündigen. Anfangs werden sie zwar noch nicht so stark und schmerzhaft sein, doch steht eine Geburt bevor werden sie immer stärker und schmerzhafter werden. Die Abstände der Wehen verkürzen sich. Die Wehen beginnen meistens viele Stunden vor der eigentlichen Geburt, wobei es hier natürlich auch Ausnahmen geben kann. Platzt die Fruchtblase und Fruchtwasser tritt aus, so ist dies ein eindeutiges Anzeichen dafür, dass die Geburt in der nächsten Zeit losgeht. Packen Sie schon im Vorfeld eine Tasche mit den Sachen zusammen, die Sie gerne ins Krankenhaus mitnehmen möchten.

Kurz gesagt, wenn Sie sich in Bezug auf Ihre Entbindung gut vorbereiten und informieren können Sie diese in Ruhe auf Sie zukommen lassen. Lassen Sie sich nicht von irgendwelchen Schauergeschichten bei Geburten erschrecken, sondern kümmern Sie sich lediglich um Ihre eigene.  Alle wichtigen Tipps und Ratschläge wie Sie sich auf Ihre Geburt vorbereiten können finden Sie auf den nächsten Seiten von Eltern-Ratgeber.

Lesen Sie mehr in unserem Ratgeber „Geburt“:

Ratgeber Geburt
5 (100%) 1 vote

Beliebte Suchbegriffe:

  • Geburt Ratgeber Eltern