Entwicklung des Babys

Die Entwicklung des Babys © Peter A / PIXELIO
Die Entwicklung des Babys © Peter A / PIXELIO

Ihr Kinderwunsch hat sich vor kurzer Zeit erfüllt. Nun stellt sich Ihnen sicherlich die Frage wie sich Ihr Kind im Laufe der nächsten Monate und Jahre weiterentwickeln wird. Sie werden feststellen, dass es für Sie, sowie für Ihr Baby, jeden Tag neue Dinge zu entdecken gibt. Im ersten Jahr entwickeln sich Babys in einem rasenden Tempo. Ehe Sie sich versehen ist Ihr noch so kleines Baby zu einem stattlichen Kleinkind und später zum Teenager herangewachsen.

[336]

Die Neugeborenen Phase

Als  Neugeborene sehen Babys meistens noch etwas unförmig und unbeholfen aus, was sich aber schon im ersten Monat des Lebens fast vollständig zur Normalität entwickelt. Sie müssen sich in den ersten Tagen von dem Stress der Geburt erholen und regenerieren. Neugeborene Kinder schlafen in den meisten Fällen fast den ganzen Tag und in den kurzen Phasen, in denen Sie wach sind, haben sie Hunger und wollen gefüttert werden. Sie haben noch keinen Tag Nacht Rhythmus wie vergleichsweise ein Erwachsener. In dieser Zeit brauchen Neugeborene noch  viel Nähe, Wärme und Zuneigung.

Neugeborene lernen sehr schnell

Die Entwicklung während dieser Zeit geht rasend schnell. Sie lernen ihr Köpfchen alleine zu heben und halten. Können sich langsam alleine Drehen und Wenden. Die Saugreflexe werden stärker und sie wollen auf allem rum kauen was Sie zwischen ihre kleinen Finger bekommen.

Sie sehen zwar noch sehr unscharf und verschwommen, aber können trotzdem unterscheiden bei wem sie auf dem Arm sind. Auch ein liebevolles Lächeln ihres Babys wird in den ersten Monaten nicht lange auf sich warten lassen.

Vom Neugeborenen zum Baby

Jetzt beginnt die Phase in der das Baby aktiver wird. Es schläft nicht mehr den ganzen Tag, sondern will entdecken. Auch die Nächte werden um einiges entspannter werden, wenn Sie nur noch einmal raus müssen anstatt alle drei Stunden. Ihr Baby fängt an sich aufzurichten und versucht von alleine zu sitzen. Es will sich überall hochziehen. Das Spielen mit den Spielsachen gelingt schon fast von alleine. Die Bewegungen Ihres Kindes werden immer flüssiger. Das Greifen nach Gegenständen wird immer präziser. Langsam kommen die ersten Sprechversuche und das erste mal Krabbeln wird ausprobieren. Wobei man die Sprechversuche mehr als ein „Genuschel“ wahrnimmt. Aber vielleicht deutet man doch das ein oder andere „Mama“ und „Papa“ heraus.

Auch die Ernährung für Babys verändert sich mit der Zeit

Nahrung und Milch wird sich in dieser Phase ebenso ändern. Neben der gewohnten Muttermilch oder dem Muttermilch Ersatz kann man nun auch mal ein Gläschen mit Brei oder einen Joghurt füttern. Viele Mütter kochen aus frischen Zutaten den Brei für Ihre Kinder selber. Eltern Ratgeber informiert Sie über die Ernährung Ihres Kindes von Geburt an. Kekse und andere Gebäcke für Kleinkinder sind auch für zwischendurch eine kleine Abwechslung.

Babys lernen durch Musik und Töne

Babys reagieren unterschiedlich auf verschiedene Geräusche und Töne. Spielzeuge mit Musik oder Toneffekten machen jedem Baby Spaß. Babys lernen viel durch Musik oder Töne. Auch Tierstimmen prägen sie sich recht schnell ein.

Alles was Geräusche macht ist in dieser Zeit interessant für Ihr Kleines. Ob es der Staubsauger oder die Waschmaschine ist. Ihr Kind wird sich in jedem Fall dafür interessieren. Sie werden auch bemerken vor welchen Gegenständen und Geräuschen ihr Baby Angst hat. Laute ungewohnte Geräusche können das Kind erschrecken. Mittlerweile reagiert das Baby sogar schon darauf, wenn man es beim Namen ruft oder wenn man ihnen einfache Begriffe, wie beispielsweise Uhr oder Teddy, sagt und es dann schon mit der Hand drauf deutet oder in die Richtung schaut.

Zähne kommen langsam durch

So langsam kommen auch die ersten Zähnchen durch. Und das frühe Zähne putzen muss geübt werden. Oft ist es so, dass Babys während des Zahnens sich unruhig verhalten. Sie schlafen schlecht und sind ständig nörgelig. Die kommt daher da das Zähne kriegen für Kinder nicht ganz schmerzfrei ist. Auch Fieber kann auftreten. Zusätzlich haben kleine Kinder haben wenn sie Zähne bekommen einen erhöhten Speichelfluss. Das ist völlig normal und wird mit der Zeit auch wieder weniger. Unser kleiner Tipp: Lassen Sie Ihr Baby während dieser Zeit ein Lätzchen tragen, damit vermeiden Sie den ständigen Kleidungswechsel.

Ihr Kind macht die ersten Schritte

Wenn das Laufen erstmal klappt ist Vorsicht geboten, denn kleine Kinder ziehen gerne mal ein Gerät am Kabel vom Schrank oder halten sich an der hängenden Tischdecke fest. Solche Gefahren sollten Sie schon im Vorfeld beseitigen, bevor Ihr Kind die ersten Schritte wagt. Auch herumliegende Teppiche können zur Stolperfalle für Ihr Kind werden. Rollen Sie sie einfach solange zusammen bis Ihr Kleines die ersten Schritte beherrscht.

Sie sehen wie schnell sich Neugeborenes Baby nun binnen eines Jahres zum laufenden, fast sprechenden Kleinkind herangewachsen ist. Und die nächsten Jahre werden ähnlich verlaufen. Sie können im wahrsten Sinne des Wortes gar nicht so schnell gucken, wie Ihr Kind heranwächst. Jahre werden Ihnen wie Monate vorkommen. Bald hat es die Zeit erreicht in der es schon in den Kindergarten und in die Schule gehen wird und ehe Sie sich versehen, ist Ihr Baby erwachsen geworden. Auf diesem Weg möchte Eltern Ratgeber Sie gerne begleiten und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Entwicklung des Babys
Wie gefällt Ihnen der Betrag?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*